Glossar

Die wichtigsten Begriffe rund um Websites und Webdesign kurz erklärt

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

C

Call to Action (CTA)

Ein Call-to-Action (CTA) ist eine Handlungsaufforderung an die Zielgruppe, um eine bestimmte Reaktion zu erzeugen. Beispiele für CTAs sind „Jetzt testen“, „Mehr erfahren“ oder „Jetzt herunterladen“. Ziel eines Call-to-Action ist jedoch nicht immer direkt die Conversion. Unterschiedliche Zielsetzungen wie das Erzeugen von Leads sind ebenfalls möglich. Ein CTA kann auch darin bestehen, den Leser zum Klick auf andere Artikel oder Medien anzuregen, um somit die Verweildauer zu erhöhen.

Content

Durch den Content wird versucht, den User anzusprechen und durch interessante Inhalte auf einer Webseite zu behalten. Dabei werden alle Medien, wie Bilder, Videos und Texte umfasst. „Content is King“ – ein berühmtes Zitat von Bill Gates. Die Beliebtheit der Webseite und die Qualität des Contents ist somit ist ein wichtiger Faktor für das Ranking bei Suchmaschinen.

Corporate Design

Corporate Design (CD) = das Gesicht eines Unternehmens. Es bezieht sich auf das Logo sowie die Farben, Schriften, Bildsprache und andere Elemente von Visitenkarten, Website, Flyer und weiterer Mittel zur Kommunikation. Ein Corporate Design macht es Kunden, Lieferanten und Mitarbeitern leicht, das Unternehmen überall wiederzukennen.

Cookie

Ein Cookie ist ein Datensatz, der von einem Webserver auf der Festplatte des Nutzers hinterlegt wird. Bei der erhaltenen Datei handelt es sich um eine Zeichenkombination bestehend aus Ziffern und Buchstaben, welche dem Nutzer (Client) eine bestimmte Identität zuweist. Sie dürfen eine maximale Größe von 4 KB nicht überschreiten und beinhalten beispielsweise Informationen über Besuchsdauer oder Eingaben des Nutzers. Bei späterem, erneutem Besuch der Webseite sendet der Client die Cookie-Information wieder an den Server zurück. Hierbei wird das Ziel verfolgt, den Nutzer und seine Einstellungen wiederzuerkennen.


D

Datenschutzerklärung

In einer Datenschutzerklärung wird beschrieben, wie Website-Betreiber die Privatsphäre ihrer Nutzer/Besucher schützen. Ab Mai 2018 tritt die EU-DSGVO (EU-Datenschutzgrundverordnung) in Kraft. In ihr ist geregelt, wie europaweit mit personenbezogenen Daten umzugehen ist. Die Aktualisierung alter Datenschutzerklärungen wird dadurch notwendig.

DSGVO

Die Datenschutzgrundverordnung (kurz: DSGVO) ist eine EU-Verordnung, mit der die Speicherung und Verarbeitung personenbezogener Daten geregelt und vereinheitlicht werden soll. Betroffen von der Regelung sind Unternehmen sowie Behörden, aber auch Website-Betreiber innerhalb der Europäischen Union. Die DSGVO trat am 25. Mai 2018 in der EU in Kraft.


I

Impressum

Das Impressum ist ursprünglich eine Pflichtangabe in gedruckten Texten, welche den Leser über den Urheber des Schriftstücks informiert. Auch für elektronische Medien im Internet besteht eine Impressumspflicht, die hier Anbieterkennzeichnung genannt wird und in Paragraph 5 des Telemediengesetzes näher definiert wird.


K

Keyword

Ein Keyword (deutsch: Suchbegriff, Schlüsselwort, Schlagwort) benutzen User von Suchmaschinen wie Google, um im Internet nach Informationen zu suchen. Auf Basis des Keywords erstellt die Suchmaschine die Suchergebnisseite. Keywords sind wichtige Elemente für die Suchmaschinenoptimierung und die Suchmaschinenwerbung. Sie können dabei helfen, Content auf Webseiten für entsprechende Suchanfragen zu optimieren.


L

Landingpage

Eine Landing Page ist die erste Seite auf der ein Besucher einer Website landet. Oft werden spezielle Landing Pages verwendet, um Besucher auf spezifische Angebote hinzuweisen (oft in Verbindung mit Werbe- oder Marketing-Kampagnen).

O

Onepager

OnePager sind Websites, die aus nur einer Seite bestehen und jegliche Inhalte für Nutzer auf einer Seite darstellen. Nutzer können dabei herunterscrollen oder entsprechende Sektionen mit klickbaren Links in Navigationsleisten erreichen.

R

Response Webdesign

Der grafische Aufbau einer „responsiven“ Website erfolgt anhand der Anforderungen des jeweiligen Gerätes, mit dem die Website betrachtet wird. Dies betrifft insbesondere die Anordnung und Darstellung einzelner Elemente, wie Navigationen, Seitenspalten und Texte, aber auch die Nutzung unterschiedlicher Eingabemethoden von Maus (klicken, überfahren) oder Touchscreen (tippen, wischen).

S

SEA – Suchmaschinen-Werbung

Search Engine Advertising, kurz SEA, ist ein Teilgebiet des Online Marketing und zusammen mit SEO Bestandteil des Suchmaschinenmarketing. Im Rahmen von SEA wird Werbung in Form von Text- oder Bildanzeigen bei Suchmaschinenprovidern wie Google oder Bing gebucht. Die Anzeigen erscheinen dann an prominenter Stelle in den Suchergebnisseiten. Die Werbebuchung im Rahmen von SEA gehört zu den Haupteinnahmequellen von Suchmaschinenprovidern.

SEM – Suchmaschinen-Marketing

Search Engine Marketing (kurz: SEM, Deutsch: Suchmaschinenmarketing) ist ein Teilgebiet des Online-Marketing und umfasst alle Maßnahmen, mit deren Hilfe die Sichtbarkeit einer Website innerhalb von Suchergebnissen einer Suchmaschine verbessert werden kann. Bei den Maßnahmen kann es sich sowohl um bezahlte Anzeigen im Rahmen von Search Engine Advertising (SEA) als auch um Suchmaschinenoptimierung (SEO) handeln.

SEO – Suchmaschinen-Optimierung

Unter den Begriff Suchmaschinenoptimierung (engl.: Search Engine Optimization, Abkürzung: SEO) werden alle technischen und inhaltlichen Maßnahmen auf Webseiten gefasst, mit deren Hilfe Rankings in den Suchmaschinenergebnissen (SERPs) verbessert werden sollen.


U

User Experience

Mit dem Begriff User Experience (deutsch: Nutzererlebnis, kurz: UX) beschreibt man das Erlebnis, das der Anwender bei der Nutzung eines Produktes hat. Im Internetumfeld verwendet man den Begriff überwiegend für die Beurteilung der Nutzererfahrung mit einer Webseite.


W

Web-Usability

Usability bezeichnet im Allgemeinen die Benutzerfreundlichkeit oder Gebrauchstauglichkeit eines digitalen Produkts, also einer Software oder Web-Anwendung. Eine hohe Usability zeichnet sich dadurch aus, dass ein Produkt besser „usable“, also besser benutzbar ist.

Webhosting

Unter Webhosting versteht man die Bereitstellung von Webspace sowie die Unterbringung (Hosting) von Websites auf dem Webserver eines Internet Service Providers (ISP).


Z

Zielgruppe

Zielgruppen sind sowohl für Print und TV als auch für das Online-Marketing wichtig, um gezielte Werbemaßnahmen einleiten zu können. Je mehr man über die anzusprechende Zielgruppe weiß, desto zielgruppenspezifischer kann man Kampagnen realisieren.




© Webseiten Architekt. All rights reserved. Powered by Webseiten Architekt.